Themen

Die Arbeiten der Sektion sind auf langjährige Erfahrungen in der multidisziplinären ganzheitlichen Herangehensweise an komplexe Themenstellungen der Nutzbarmachung des unterirdischen Raums gegründet, die in folgenden Kompetenzfeldern ihren Ausdruck finden.

Internationale Aktivitäten

Die internationalen Forschungsaktivitäten am GFZ auf dem Gebiet der Geothermie werden seit 2009 vom International Centre for Geothermal Research (ICGR) fach- und sektionsübergreifend koordiniert.

Temperaturfeld der Erde

Unsere wissenschaftlichen Arbeiten sind sowohl auf das allgemeine Verständnis der thermischen Bedingungen der Lithosphäre als auch auf die Charakterisierung des unmittelbar nutzbaren, also erbohrbaren Bereiches der Erdkruste fokussiert.

Explorationsgeologie

Geothermische Ressourcen kommen in den verschiedensten geologischen Systemen vor. Über den Wärmetransport, der entweder durch Konvektion oder Konduktion dominiert wird, kann man geothermische Lagerstättentypen unterscheiden.

Geothermische Fluide

Geothermische Fluide sind das Trägermedium der Wärme. Sie bestehen aus einer Gas- und einer flüssigen Phase von komplexer chemischer Zusammensetzung. Die Kenntnis ihrer Eigenschaften und Wechselwirkungen ist erforderlich, um einen nachhaltigen Anlagenbetrieb zu sichern.

Gesteinsphysik

Experimentelle Untersuchungen zu den Zusammenhängen der physikalischen Eigenschaften von Gesteinen und deren innerem Aufbau tragen zu einem besseren Verständnis der dynamischen Prozesse im Untergrund bei und sind ein wichtiges Bindeglied zwischen Erkundung und Erschließung.

Reservoirengineering

Für den weiteren Ausbau der geothermischen Energiegewinnung ist das Reservoirengineering von großer Bedeutung. Die wirtschaftliche Nutzung geothermischer Reservoire erfordert genaue Analysen des geologischen Systems und eine auf den Standort abgestellte Planung.

Reservoirmonitoring

Das Reservoirmonitoring untersucht die natürlichen und künstlich induzierten Strömungsprozesse im Untergrund. Innovative Bohrlochmessmethoden ermöglichen eine quantitative Erfassung räumlich-zeitlicher Änderungen von Zustandsbedingungen und Eigenschaften des Untergrunds.

Prozess- und Anlagentechnologien

Obwohl die Gewinnung und Speicherung geothermischer Energie auf thermodynamischen Prozessen konventioneller Energietechnik basiert, müssen die geologischen Einflüsse berücksichtigt und angepasste Entwurfsalgorithmen und Optimierungsstrategien entwickelt werden.

Kontakt

Profilfoto von  Prof. Dr. Ernst Huenges

Prof. Dr. Ernst Huenges
Geothermische Energiesysteme

Telegrafenberg
Haus A 69, Raum 216
14473 Potsdam
Tel. +49 331 288-1440