Persönliches Profil:

Profilfoto von  Prof. Dr. Ernst Huenges

Prof. Dr. Ernst Huenges

Leitung Sektion 6.2: Geothermische Energiesysteme

Helmholtz-Zentrum Potsdam
Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ

Telegrafenberg
Haus A 69, Raum 216
14473 Potsdam
Telefon: +49 331 288-1440
Fax: +49 331 288-1450
E-Mail: ernst.huenges(at)gfz-potsdam.de

Publikationen

Zur Person

Funktion und Aufgaben:

Leitung der Sektion 6.2 Geothermische Energiesysteme
Leitung des Internationalen Geothermiezentrums ICGR

Wissenschaftliche Interessen:

  • Reservoircharakterisierung und Transportprozesse in der Erde einschließlich thermischer, hydraulischer, mechanischer und chemischer Einflüsse
  • Reservoirengineering untertägiger Reservoire, insbesondere zur Verbesserung der Fluidproduktivität (Entwicklung von Enhanced Geothermal Systems)
  • Reservoirnutzung mit dem Ziel einer effizienten Wärme- und Strombereitstellung aus tiefer Erdwärme, d.h. die nachhaltige Nutzung unterirdischer Ressourcen und die obertägige Einbindung in Energieversorgungssysteme

Karriere:

  • seit 01/2016
    Sektionsleiter "Geothermische Energiesysteme, Deutsches GeoForschungsZentrum, Potsdam
    in Leitungsfunktion seit 1994 in vormals anders bezeichneten Struktureinheiten:
    - Sektion 4.1 Reservoirtechnologien
    - Sektion 5.2 Geothermie
    - Projektbereich 4.4 Gesteinsphysik und Geothermie
    - Projektbereich 4.4 Physikalische Eigenschaften von Gesteinen und Mineralien
  • seit 01/2008
    Leiter des Internationalen Geothermiezentrums ICGR, Deutsches GeoForschungsZentrum, Potsdam
  • 05/1994 bis 08/1994
    Koordination des „Atlas of Geothermal Resources of Europe”, LIAG (ehem. GGA), Hannover
  • 01/1992 bis 04/1994
    Mitarbeiter der Projektleitung Kontinentales Tiefbohrprojekt (KTB) „Geowissenschaftliche Planung und Evaluierung“, Niedersächsisches Landesamt für Bodenforschung, Hannover
  • 09/1990 bis 12/1991
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen: Interpretation von Bohrlochmessungen als Beitrag zum Nutzungskonzept geothermischer Energie
  • 10/1988 bis 08/1990
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Kontinentales Tiefbohrprojekt (KTB), Feldlabor Abteilung Petrophysik, Windischeschenbach
  • 08/1987 bis 09/1988
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Institut für Angewandte Geophysik an der Technischen Universität Berlin; Entwicklung einer Apparatur zur Messung der Wärmeleitfähigkeit von Gesteinen
  • 03/1984 bis 07/1987
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Mineralogisches Institut der Universität Bonn
    zur Anfertigung der Dissertation zu gesteinsphysikalischen Eigenschaften
  • 05/1977 bis 10/1977
    Prüfingenieur, Firma Vaillant, Remscheid

Werdegang / Ausbildung:

  • 11/2011
    Professor für Geothermische Technologien an der Technischen Universität Berlin
  • 12/1987
    Doktor rer. nat. an der Universität Bonn; Promotion im Bereich der Gesteinsphysik
  • 02/1984
    Diplom in Physik und Zweitfach Geologie an der Universität Bonn
  • 03/1977
    Diplom zum Ingenieur für Verfahrenstechnik an der Fachhochschule Düsseldorf

Projekte:

http://www.gfz-potsdam.de/sektion/geothermische-energiesysteme/projekte/

Wissenschaftliche Gremien:

  • Sprecher des Topics "Geothermische Energiesysteme" im Helmholtz Forschungsprogramm Erneuerbare Energien
  • Koordinator des Europäischen“Joint Programme on Geothermal Energy“ der Europäischen Forschungsallianz EERA
  • Mitglied im Direktorium des ForschungsVerbundes Erneuerbare Energien FVEE
  • Mitglied im erweiterten Präsidium des GtV-Bundesverbandes Geothermie
  • Mitglied im Fachausschuss Regenerative Energien des Vereins Deutscher Ingenieure VDI

Auszeichnungen:

Träger der Patricius-Plakette 2012 des GtV-Bundesverbandes Geothermie