Persönliches Profil:

Profilfoto von  Prof. Dr. David Bruhn

Prof. Dr. David Bruhn

Sektion 6.2: Geothermische Energiesysteme

Helmholtz-Zentrum Potsdam
Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ

Telegrafenberg
Haus A 69, Raum 212
14473 Potsdam
Telefon: +49 331 288-1374
Fax: +49 331 288-1450
E-Mail: david.bruhn(at)gfz-potsdam.de

Publikationen

Zur Person

Karriere:

ab 10/2013      TU Delft (Niederlande) - Faculty of Civil Engineering & Geosciences CITG 
                      Professor (Teilzeit) für Geothermal Engineering am Dept. of Geoscience & Engineering

seit 2005         GeoForschungsZentrum Potsdam - Internationales Geothermiezentrum      

  •  Koordinator des EU Projekts GEMex - Kooperation in the Geothermieforsching EU-Mexiko (2016-2019)
  • Projektmanager der EU Projekte I-GET zur geophysikalischen Exploration (2005-2009) und GEISER zum   
           Verständnis und der Vermeidung induzierter Seismizität (2010-2013)
  • Wissenschaftlicher Sekretär (2009-2011) des Joint Programme on Geothermal Energy der EERA (European 
           Energy Research Alliance; www.eera-set.eu)
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Petrophysik-Labor; Untersuchung zum Einfluss des Phasenübergangs 
           Wasser-Dampf auf die physikalischen Eigenschaften von Reservoirgesteinen.

2000 - 2004

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Geothermie und Gesteinsphysik. Forschungsprojekt zur Entwässerungsreaktion von Serpentinit und deren Einfluss auf die physikalischen Gesteinseigenschaften im DFG Sonderforschungsbereich 267 „Deformationsprozesse der Anden“.

1996 - 2000      University of Minnesota (USA), Dept. of Geology & Geophysics 

DFG Stipendiat und wissenschaftlicher Angestellter im Labor für experimentelle Gesteinsdeformation bei Prof. D.L. Kohlstedt. Forschung zum Einfluss silikatischer und metallischer Schmelzen auf das Deformationsverhalten partiell geschmolzener Gesteine des oberen Erdmantels.        

Werdegang / Ausbildung:

ETH Zürich (Schweiz), Geologisches Institut  (1992 – 1996) 
   Promotion bei Prof. K.S. Hsü unter Betreuung von Dr. D.L. Olgaard.      
   Dissertation zum Thema „Rheology of fine-grained two-phase rocks with phases of similar strength – an      
   experimental investigation“.

TU Clausthal (1988 – 1991)  
   Diplom in Geologie mit Nebenfächern Geophysik und Lagerstättenkunde.      
   Diplomarbeit zum Thema "Lithologische und tektonische Untersuchungen im Südlichen Schwarzwald und       
   Oberrheingraben"

Universität Stuttgart (1985 – 1988)  
   Vordiplom Geologie and Mineralogie mit Nebenfächern Allgemeine Chemie und Physische Geographie

University of Edinburgh (Schottland) (1984 – 1985) 
   First year Geology, mit Nebenfächern Mathematik und Italienisch.

Wissenschaftliche Gremien:

Editorial tasks        

  • Associate editor der Zeitschrift Geothermics (seit 2010)
  • Guest editor (mit W. Cumming) “The European I-GET Project: Integrated Geophysical Exploration Technologies for Deep Geothermal Reservoirs”, Geothermics 39, 1, pp. 1-138; 2010
  • Guest editor (mit L. Burlini) ”High-Strain Zones: Structure and Physical Properties“ The Geological Society, Special Publications 245, pages 472, London, 2005.