SoftLAB des CeGIT

Mit dem SoftLAB betreibt das CeGIT ein Software-Labor für die Entwicklung und den Test komplexer Software-Systeme unter realitätsnahen Bedingungen. Das SoftLAB dient außerdem zu Schulungs- und Weiterbildungszwecken.
Fragen, die gestellt werden können sind: Wie muss ein Datenzentrum oder eine Dateninfrastruktur aufgebaut sein? Womit kann ich meine Daten bestmöglich erfassen und wie reagiert mein System auf Störungen?


Das SoftLAB besteht aus folgenden Komponenten:

Show Room

Der Show Room dient der Demonstration bestehender Software- und IT-Lösungen. Hier präsentieren wir WissenschaftlerInnen und kommerziellen AnwenderInnen unsere Systeme.

Der Show Room gliedert sich in folgende Segmente:

  • Datenzentren
  • Frühwarnsysteme
  • Projektportale
  • Sensor-Systeme
  • GIS-Galerie

Referenzarchitektur

Eine übergreifende Referenzarchitektur dient der Orientierung beim Aufbau komplexer IT-Plattformen im Rahmen von zeitlich und organisatorisch unabhängigen Projekten in einem technologisch heterogenen Umfeld. Die Referenzarchitektur beschreibt Schnittstellen (Interfaces) zwischen Systemen und zugehöriger Struktur und Inhalten, zum Austausch von Daten (Encoding), und gibt Empfehlungen zur Realisierung von IT-Plattformen.

Entwicklungs- und Testumgebung

Wir können - je nach Anforderung - vom Entwurf bis zur Implementierung einen vollständigen Software-Zyklus abdecken. Moderne Rechnervirtualisierungen ermöglichen das schnelle und unkomplizierte Aufsetzen von individuellen Entwicklungs- und Testumgebungen unter realen Systemkonfigurationen. So stellen wir die Qualitätssicherung von langfristig betriebenen Systemkomponenten sicher.

Service-Plattform

Wir bieten eine Service-Plattform aus operativen Geodiensten, die auf CeGIT-Servern gehostet werden. Die Plattform umfasst beispielsweise OCG-Web-Services wie Map-, Feature- und Katalog-Services, aber auch Sensor-Services sowie Middleware-Komponenten und Datenbankensysteme.
Außerdem unterstützen wir den Entwicklungs- und Managementprozess von verteilten Arbeitsgruppen durch Software-Engineering.

GIS-Software

Am GFZ arbeiten wir mit der GIS-Software ESRI. Server-GIS-NutzerInnen möchten meist nur bestimmte Funktionen ausprobieren und benötigen kein komplettes GIS-Softwarepaket. Andererseits gibt es NutzerInnen, die gerne mehr GIS-Funktionalitäten kennenlernen möchten, ohne aufwändige Installationen. Hier bietet ESRI den ArcGIS-Server & ArcGIS-Image Server. Mittelfristig möchte das CeGIT dieses Konzept allen GFZ-WissenschaftlerInnen anbieten. Treten Sie mit uns in Kontakt!

Kontakt

Herr Martin Hammitzsch
Zentrum für GeoInformationstechnologie

Telegrafenberg
Haus A 70, Raum 320
14473 Potsdam
Tel. +49 331 288-1717